Blickwinkel - Portal
Andreas Mettler

Die Cajon als Musikinstrument fuer Einsteiger

Wer ein Musikinstrument von Anfang an lernen möchte, der sollte nicht die ganz großen Investitionen tätigen. Es muss kein teurer Flügel für einige tausend Euro sein, um die Grundlagen des Klavierspiels zu üben. Da genügt am Anfang auch ein einfaches digitales Keyboard. Viele Musikinstrumente liegen nach einiger Zeit in der Ecke von Kinderzimmern oder sie werden zur Dekoration im Wohnzimmer. Schade, wenn das dann eine all zu teure Investition war. Manchmal fehlen das Talent und manchmal auch die Ausdauer, bis die Übungen wirklich zum Erfolg kommen. Nur wer regelmäßig übt und wer über ein gewisses Maß an Musikalität und Takt bzw.


Rhythmus verfügt, wird zu einem guten Musiker. Aber ausprobieren kostet nicht viel und wenn die Musik wirklich zur Leidenschaft wird, dann kann immer noch in ein teures Instrument investiert werden.

So ist das auch beim Schlagzeug. Muss es tatsächlich gleich das komplette Schlagzeug-Set sein? Oder genügt für den Anfang nicht auch eine einfache Trommel. Oder wie wäre es mit einer Cajon? Hier verfügt der Musik-Neuling fast über ein komplettes Schlagzeug mit Bass und Snaredrum. Und das vereinigt in einer einzigen Kiste. Cajones waren übrigens ursprünglich tatsächlich Transportkisten. Heute sind die innen mit Saiten gespannt, was zu einem hervorragenden Snare-Drum Sound führt. [Cajones für Einsteiger] gibt es schon für weniger als 100 Euro. Da kann man nicht viel falsch machen.

Achten Sie beim Kauf einer Cajon auf die richtige Höhe. Ist das Musikinstrument zu hoch, dann baumeln die Füße im Freien. Dies führt zu einem etwas verwackelten Klang. Ist die Cajon zu niedrig, dann stören Ihre Beine beim Anschlagen der Rhythmen. Und für Ihre Haltung ist das auch nicht gut. Für Kinder bieten sich spezielle Nachwuchs-Cajones an, die extra auf die Größe der Kinder zugeschnitten sind.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Andreas Mettler