Blickwinkel - Portal
Maik Renz

Die richtige Gehrungssaege fuer den Heimwerker

Eine elektrische Gehrungssäge ist bei vielen Heimwerkern ein beliebtes Arbeitsgerät. Nicht zuletzt weil sie die schweißtreibende Arbeit beim Sägen abnimmt, sondern auch weil diese besonders präzise und einfach zu handhaben ist. Möchte man sich eine Gehrungssäge zulegen ist eine Kapp- und Gehrungssäge die beste Wahl.

Mit dieser lassen sich teilweise sogar mit dem richtigen Sägeblatt Aluprofile zuschneiden und Leisten für den Fußboden oder Bilderrahmen ideal auf Gehrung sägen. Doch vorsicht! Nicht jedes Produkt hält was es verspricht und man ist oft versucht billig zu kaufen. Klar ist: Wer billig kauf der kauf zweimal! Deshalb ist eine genaue Recherche nach der richtigen Gehrungssäge so wichtig!


Viele haben ein Problem etwas auf Gehrung zu sägen. Bei Bilderrahmen Beispielsweise müssen die Winkel ganz exakt zueinander passen, in der Regel beide im 45 Grad-Winkel, damit diese einen rechten Winkel bilden.
Das bei billigen Gehrungssägen der Winkel oft nicht stimmt ist vielen Dingen geschuldet. Erstens kann bei billigen Produkten der ein oder Grad auf der Skala verfälscht sein. Desweiteren muss man bei einer handgeführten Säge auf die eigene Körperbewegung achten. Ist diese etwas schief, kann sich der Winkel ebenfalls verfälschen!

Am besten sind elektrische Kapp- und Gehrungssägen mit Laserführung, bei einem solchen Kauf kann man fast nichts falsch machen!




Verantwortlich für diesen Beitrag: Maik Renz