Blickwinkel - Portal
Markus Kohler

Die Suche nach einem passenden Kindergarten ist wichtig

Wer auf dem Land wohnt, macht sich meist nur sehr wenig Gedanken um einen passenden Kindergarten. In der Regel gehen die Kinder in die Einrichtung am Ort. Alles andere wäre sehr umständlich, denn längeren Fahrzeiten sind weder für das Kind noch für die Eltern optimal. Anders stellt sich die Sachlage in München dar. Dort haben die Eltern oft eine große Auswahl an passenden Kindergärten in unmittelbarer Nähe. Selbst wenn ein Kindergarten Englisch München gewünscht wird, ist das in der Regel kein Problem. Meist stellt sich zunächst die Frage, ob ein staatlicher oder ein Privatkindergarten München gewünscht wird. Ein privater Kindergarten hat meist den Vorteil, dass den Eltern ein größeres Mitbestimmungsrecht eingeräumt wird. Zwar sind die Kosten ein wenig höher, doch der Unterschied ist nicht so groß wie manche Eltern denken.


Bevor sie mit einem Kindergarten in München Kontakt aufnehmen, sollten sich die Eltern zunächst umfassend informieren. Die besten Informationsquellen sind Eltern, die ihre Kinder schon in einem Kindergarten untergebracht haben. Diese können wertvolle Hinweise und Tipps geben. Leider verfügt nicht jeder über diese Informationsquellen. Nützlich kann auch das Internet sein. Dabei sollte sich der Interessent nicht nur auf die Internetseite des Anbieters verlassen. Dabei handelt es sich in erster Linie um reine Werbebotschaften, deren Aussagen nicht immer verlässlich sind. Hilfreicher sind Foren, wobei auch diese Aussagen kritisch hinterfragt werden sollten. Eine Bewertung sollte mehrere Meinungen beinhalten, denn dadurch steigt der Wahrheitsgehalt an.

Wenn die Eltern den passenden Kindergarten gefunden haben, sollten sie möglichst schnell einen Termin mit der Kindergartenleitung ausmachen. Gut ist es, wenn sich beide Elternteile dafür frei nehmen und sich im Vorfeld einige Fragen notieren. Hilfreich ist auch ein Treffen mit der zukünftigen Gruppenleiterin. Häufig bieten die Kindergärten einen Tag der offenen Türe an. Falls die Eltern noch Zeit haben, sollte diese Möglichkeit auf jeden Fall in Erwägung gezogen werden. Zum Tag der offene Tür können und sollen auch die Kinder mitgenommen werden. Sie sind es, die schließlich den Kindergarten die nächsten Jahre besuchen dürfen.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Markus Kohler