Blickwinkel - Portal
Erich Christoph-Borger

Druecken Sie die 1, oder ...

Rufe ich doch gestern bei der Stadt an, um einige kleine Dinge zu klären, die mit der Post gekommen sind. Natürlich geht da niemand dran, nur der Telefonroboter. Drücken Sie die 1, wenn Sie zu allgemeinen fragen etwas wissen möchten, drücken Sie die 2, wenn Sie eine andere Frage haben, oder drücken Sie die 3, wenn 1 oder 2 nicht zutreffen.
Ich drücke die 2. Wieder geht der Telefonroboter an: Sie können wegen Überlastung momentan mit keinem unserer Mitarbeiter sprechen, da alle im Gespräch sind. Der nächste freie Platz gehört Ihnen.


Na denn, ich warte, diese Ansage höre ich ca. 20 Mal. Ich bins leid, rufe die Zentrale an und frage nach. Einen kleinen moment, heißt es dann, geben Sie uns Ihre Vertragsnummer, wenn Sie die Nummer vorliegen haben. Ich tippe die 1 weil ich die Nummer hier vor mir habe. Tippen Sie Ihre Vertragsnummer ein und bestätigen Sie mit der Raute. Auch das tue ich, und schon gehts los: Warten Sie, der nächste freie Mitarbeiter kümmert sich um Ihr Problem. Wieder warte ich ca. ne Viertelstunde. Dann denke ich es ist so weit, kommt die Ansage, wenn Sie keinen unserer Mitarbeiter erreichen können, schicken Sie uns bitte 1 Fax oder senden Sie uns eine Mail. Na gut, das habe ich gestern getan, jetzt ware ich auf eine Mail, mal schaun wie lange ich jetzt noch warten muss. Sollte ich vielleicht gleich mal direkt vorbeischauen und gucken ob ein mitarbeiter Zeit für mich hat? Möchte aber keinen der Telefonspezialisten vom Kaffeetisch wegholen. Nichts außer vielen Problemen und das Alles wegen eines einzigen Telefonanrufes.



Golfbörse für gebrauchte Golfschläger
BC 1921 Neunkirchen +++ Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ Boxticker-Infos +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ NOT GUILTY, Rock & Bluesband +++ Studio für Fotografie und Styling +++ PC-TREFF SAAR

Verantwortlich für diesen Beitrag: Erich Christoph-Borger