Blickwinkel - Portal
Markus Mross

Ein Staedtetrip nach Hamburg – ein unvergesslicher Kurzurlaub

Sie sind überarbeitet, müde und ausgepowert? Nichts als Überstunden, Zeit- und Termindruck, Ärger und Frust auf der Arbeit? Ihnen fällt zu Hause und im Büro die Decke auf den Kopf? Sie freuen sich nach einer langen, harten Arbeitswoche nur noch auf das Wochenende, um endlich wieder einmal die Beine hochlegen, abschalten und ausschlafen zu können? Klarer Fall von Burnout. Das ist beste Anzeichen dafür, dass Sie wieder einmal urlaubsreif sind. Höchste Zeit also für einen Tapetenwechsel. Aber was kann man machen, um dem ewig gleichen Alltagstrott zu entfliehen, den Stress und die Hektik des Arbeitslebens für kurze Zeit hinter sich zu lassen und die Batterien wieder aufzuladen?

Nichts einfacher als das. Wie wäre es z.B. mit eine Städtereise nach Hamburg? Buchen Sie doch einfach einmal das klassische, altbewährte Rundum-Sorglos-Gesamtpaket, das schon seit langem von den meisten Reiseveranstaltern für einen Kurzurlaub in der Hansestadt angeboten wird – inklusive Busanreise, Hotelunterkunft, Musicalbesuch, Reeperbahnbummel, Hafenrundfahrt und Shoppingtour.

Ein solches All-Inklusive-Paket bietet genau das Richtige für jeden Geschmack, jedes Alter und jeden Geldbeutel. Es sorgt für einzigartige Impressionen und einen unterhaltsamen, wirklich gelungenen Kurzurlaub in der Elbmetropole – ein schönes, unvergessliches Erlebnis, an das Sie auch noch lange danach immer wieder gerne zurückdenken werden. Also – runter vom Sofa, auf zum nächsten Reisebüro – und los geht’s zu einem Wochenendtrip nach Hamburg. Aber Vorsicht: die Hansestadt macht süchtig und Lust auf mehr. Wer einmal dort war, der kommt immer wieder.

Musicals, Reeperbahn, St. Pauli Fischmarkt – die Klassiker der Elbmetropole

Schon die Touristen-Klassiker in Hamburg bieten ein abendfüllendes Programm und genug Unterhaltung für einen Kurzurlaub. Ein Musicalbesuch gehört schon seit den 1980er Jahren zu den absoluten Pflichtterminen für alle Besucher der Hansestadt. Man sollte es kaum glauben: mit 5 großen und vielen kleineren Musicaltheatern und einem gut gefüllten, abwechslungsreichen Spielplan ist die Elbmetropole nach New York und London heutzutage die drittwichtigste Musicalmetropole der Welt. In der über 25-jährigen Geschichte Hamburgs als Musicalstandort wurden hier schon zahlreiche Musicals von Weltklasse und mit hochkarätiger, internationaler Starbesetzung wie Phantom der Oper, Cats, Mamma Mia, Tarzan und König der Löwen aufgeführt, die jedes Jahr Millionen von Touristen in die Hansestadt locken.

Kulturbegeisterte erhalten auf www.bilder-fotos-hamburg.de/category/hamburg-musical/
nützliche Tipps und aktuelle Informationen zum Musicaltourismus in Hamburg.


Und die Elbmetropole überzeugt seit jeher auch noch durch eine Vielzahl von anderen klassischen Tourismus-Highlights rund um Alster und Elbe. Während einer gemütlichen, feucht-fröhlichen Hafenrundfahrt entlang der maritimen Skyline von Hamburg mit der Speicherstadt, der Hafencity, der Elbphilharmonie, den Landungsbrücken und dem St. Pauli Fischmarkt kann man sich den Wind um die Nase wehen lassen, die Möwen kreischen hören und die Hansestadt einmal von seiner schönsten Seite kennenlernen. Bei einem nächtlichen Reeperbahnbummel kann man zusammen mit Tausenden anderen Nachtschwärmern und Partygängern in den unzähligen Diskotheken, Clubs, Bars und Pubs auf St. Pauli bis in die frühen Morgenstunden ausgelassen feiern und bei einem Besuch des St. Pauli Fischmarkts am frühen Sonntagmorgen die wilde Partynacht auf dem Kiez ruhig ausklingen lassen. Die traditionellen Einkaufsmeilen in der Mönckebergstrasse, der Spitalerstrasse, am Neuen Wall und am Jungfernstieg sind das bevorzugte Ausflugsziel für Fashionistas und Trendbewusste. Hier laden viele traditionelle Kaufhäuser, trendige Fashion Stores und stylische Mode-Boutiquen zu ausgedehnten Shoppingtouren durch die Innenstadt der Elbmetropole ein.

Wer sich für einen Wochenendtrip in die Hansestadt interessiert, der kann sich auf www.bilder-fotos-hamburg.de ausführlich über die Sehenswürdigkeiten der Elbmetropole informieren.

Der Hamburger Hafengeburtstag – die größte Open Air-Party der Hansestadt

Aber das ist bei weitem noch nicht alles, was die Elbmetropole zu bieten hat. Diese lockt das ganze Jahr über auch noch einem gut gefüllten Veranstaltungskalender, der niemals Langeweile aufkommen lässt. Das wohl größte, bekannteste und meistbesuchte Open Air-Event in Hamburg ist der Hafengeburtstag, der jedes Jahr im Mai veranstaltet wird. Diese Freiluft-Party beeindruckt mit einer Größenordnung der Superlative. Bei gutem, frühsommerlichen Wetter lockt die Großveranstaltung nach Veranstalterangaben in nur 4 Tagen bis zu 1,6 Millionen Besucher an den Hafen. Dann wird es hier richtig eng. Was den Münchnern ihr Oktoberfest und den Kölnern ihr Karneval ist, ist den Hamburgern ihr Hafengeburtstag – deshalb ist es ratsam, ein Hotelzimmer für dieses Mega-Event schon Wochen oder sogar Monate im Voraus zu buchen. Denn in diesem Zeitraum sind alle Hotels in der Innenstadt komplett ausgebucht.

Interessenten finden auf www.bilder-fotos-hamburg.de/category/hamburg-hafen/ alles Wissenswerte zu den Touristenattraktionen und Events im Hamburger Hafen.

Während der mehrtägigen maritimen Großveranstaltung verwandelt sich die Hafenrandstrasse zwischen dem St. Pauli Fischmarkt und dem Rödingsmarkt in eine einzige, kilometerlange Party- und Gastromeile, auf der Besuchern bis spät in die Nacht ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten wird. Dann kann man hier vor allem eines tun: Schiffe gucken. An der Open Air-Party nehmen jedes Jahr ca. 300 verschiedene Schiffe teil. Hier kann man u.a. Kreuzfahrtschiffe, traditionelle Windjammer, Flugzeugträger, historische Schiffe wie Hansekoggen und Galeonen und U-Boote bewundern. Zu den absoluten Highlights des Hafenfestes gehören u.a. die traditionelle Einlauf- und Auslaufparade, das Schlepperballett und das Feuerwerk. Zu einem absoluten Publikumsmagneten haben sich die aufsehenerregenden Schiffstaufen entwickelt, die im Rahmen des Mega-Events seit einigen Jahren regelmäßig stattfinden. Diese sind hollywoodreife, aufwendig inszenierte Muldimedia-Spektakel und inzwischen eines der besten Aushängeschilder der Hansestadt.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Markus Mross