Blickwinkel - Portal
Maximilian Bergmann

Fuer eine neue Arbeit oder den Partner umziehen?

Diese Frage stellt sich in unserer mobilen Welt immer mehr Menschen. Entweder eine neue Arbeitsstelle in einem anderen Ort oder aber ein neuer Partner, der ebenfalls woanders lebt, werfen diese Fragestellung auf. Bevor eine allzu spontane Entscheidung getroffen wird, sollten zunächst einige Aspekte berücksichtigt werden, die sich erst im Nachhinein zeigen - also dann, wenn es zu spät ist.


Soll der Umzug wegen einer neuen und wahrscheinlich sehr interessanten neuen Arbeitsstelle erfolgen, so empfiehlt es sich den Wohnungsmarkt am neuen Ort sowie die Wohnqualität genau zu betrachten. Wie sieht der Wohnungsmarkt in der räumlichen Nähe der neuen Arbeit aus - und falls in der Nähe keine guten Wohnungen erhältlich sind: Wie weit müsste täglich gependelt werden? Wiegt das neue Arbeitsverhältnis - und auch das Gehalt - einen eventuell sehr langen Anfahrtsweg auf?
Dasselbe gilt für die Wohnqualität: Lässt sich am neuen Ort eine Wohnung finden, in der man sich wohl fühlt, deren Lage ansprechend ist und die die gewünschte Infrastruktur bietet, zum Beispiel Einkaufsmöglichkeiten, Schulen für die Kinder oder kulturelle Einrichtungen? Inwieweit können die bisherigen Gewohnheiten und Lebensbedürfnisse am neuen Ort befriedigt werden? Diese Aspekte sollten grundsätzlich vor dem Umzug beachtet werden - ansonsten ergibt der Wohnungswechsel auch bei einer sehr attraktiven Arbeit keinen Sinn.
Diese Punkte gelten im selben Maße für einen Umzug zu einem neuen Partner. Die Bereitschaft sich für eine Partnerschaft in einen anderen Ort zu begeben, muss sehr ausgeprägt sein - schließlich werden das gesamte vertraute Umfeld, die bisherigen Freunde und auch die Arbeitsstelle aufgegeben. Kann die Beziehung dies alles auffangen? Gerade das Zusammentreffen von neuer Partnerschaft mit einem Wechsel des Wohnortes und der Arbeit stellen für den Alltag eine große Herausforderung dar. Ohne eine gründliche Vorüberlegung sollte diese Entscheidung nicht getroffen werden, damit die Veränderungen nicht die Partnerschaft belasten.
Der Umzug selber sollte ebenfalls gut geplant werden. Ein Umzug kostet, deswegen sollte man sich die Angebote verschiedener Umzugsunternehmen einholen.
Auch die jeweilige Region spielt eine Rolle bei der Wohnplatzmobilität. Einen Umzug von München wird eher gemacht als ein Umzug aus Stuttgart. Der Norden hingegen ist gleichmäßig sehr mobil
In diesem Zusammenhang ist festzustellen, dass die Wohnplatzmobilität generell bei jüngeren Menschen ausgeprägter ist als bei älteren, die ihr vertrautes Umfeld nicht so spontan aufgeben. Bessere Karrierechancen sind immer noch der Hauptgrund für häufigere Umzüge - hier spielen die persönlichen Prioritäten eine Rolle. Kariere oder bekanntes Umfeld: Diese Entscheidung kann nur individuell getroffen werden.



EINKAUF RUND UM DIE UHR +++ Boxsport in St. Ingbert +++ BTN-Solutions GmbH +++ Digitale Produkte aller Art +++ BOXTICKER

Verantwortlich für diesen Beitrag: Maximilian Bergmann