Blickwinkel - Portal
Markus Kohler

Hilfe bei der Suche nach einem Kindergarten in Muenchen

München als Großstadt verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Kindergärten, so dass niemand lange fahren muss. Wer allerdings einen Englisch Kindergarten sucht, der muss unter Umständen längere Zeit suchen, bis er eine passende Einrichtung findet. Die Suche sollte schon möglichst früh, am besten kurz nach der Geburt beginnen. Wenn sich die Eltern entscheiden, bald wieder berufstätig zu sein, ist eine Kinderkrippe München privat eine gute Alternative. Viele Eltern scheuen die höheren Kosten eines Privatkindergartens, aber die Ausgabe lohnt sich. Ein Privatkindergarten bietet den Kindern oft größere Entfaltungsmöglichkeiten und die Kosten sind niedriger als viele Eltern denken.


Mit der suchanfrage Privatkindergarten München können sich die Eltern zunächst einen Überblick über das Angebot verschaffen. Einige Kindergärten sind einfach zu weit weg, andere bieten nicht die Möglichkeiten, die die Eltern gerne hätten. Vor allem im Bereich Sprachen gibt es sehr viele Möglichkeiten. Einige bieten englische Gruppen an, andere nur französische oder beide. Wenn das Kind zweisprachig aufwächst, ist das ein ganz wichtiges Kriterium. Andere wichtige Punkte sind die Entfernung zum Wohnort, das Spiel- und Bildungsangebot und natürlich, ob Freunde des Kindes den Kindergarten besuchen. Diese Fragen können ohne Probleme durch ein Telefonat oder über das Internet beantwortet werden. Die Internetpräsenz gibt erste Auskünfte über den Kindergarten. Außerdem können noch Foren befragt werden. Noch besser ist es wenn die Eltern andere Eltern kennen, die dort schon das Kind untergebracht haben.

Nach der ersten Vorauswahl folgt nun das Gespräch mit der Kindergärtnerin. Wenn der Zeitpunkt gut gewählt ist, können vielleicht sogar die Räumlichkeiten besichtigt und ein erstes Gespräch mit der zukünftigen Gruppenleiterin geführt werden. Wichtig ist, dass ein erster Eindruck vom Kindergarten entsteht. Dieser ist meist natürlich ein wenig geschönt, doch die Eltern erhalten über bestimmte Dinge, wie Gruppeneinteilung, einen ersten Einblick. Gut ist auch der Tag der offenen Tür. Hier können auch die Kinder mitkommen, erste Kontakte knüpfen und auch die Eltern können mit andern Eltern ins Gespräch kommen. Oft stellt sich bald ein reger Erfahrungsaustausch ein.



ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ NOT GUILTY, Rock & Bluesband +++ Studio für Fotografie und Styling +++ PC-TREFF SAAR

Verantwortlich für diesen Beitrag: Markus Kohler