Blickwinkel - Portal
Kevin Klotz

Hilfe fuer die Voegel im Winter

Der Winter mit Schnee und Minusgraden ist eine schwere Zeit für die heimischen Singvögel wie Meise, Grünfink, Sperling & Co. Wer diesen Vögeln etwas Gutes tun möchte, kann sie füttern. Ein Vogelhaus kann ein echtes Schmuckstück im Garten oder auf dem Balkon sein; Vogelfutter wird im Handel angeboten oder kann von Vogelfreunden selbst bereitet werden.

Nicht immer werden Vogelfreunde im Handel oder im Onlineshop fündig, wenn es um Vogelhäuser geht. Die Lieferzeit für ein hochwertiges Vogelhaus kann bis zu sechs Monaten betragen – bis geliefert wird, kann der Winter schon vorbei sein. Das Vogelhaus zum selber Bauen kann die Alternative sein, es wird auf der Webseite Vogelhausselberbauen.Net näher beschrieben. Eine Bauanleitung kann abgerufen werden; sie zeigt sehr anschaulich die einzelnen Arbeitsgänge und ermutigt auch Einsteiger zum Umgang mit der Kreissäge. Ein solches Vogelhaus zieht nicht nur Vögel an – vorausgesetzt, es wird immer sauber gehalten und das richtige Futter wird angeboten, sondern es sorgt auch für viele neugierige Blicke von Nachbarn und Passanten.


Rezepte fuer Vogelfutter können Vogelfreunde online abrufen. Wichtig ist dabei,
• Kein Brot
• Keine gesalzenen oder anderweitig gewürzten Nüsse
• Nichts bereits Verdorbenes
• Keine Essensreste
zu verwenden. Brot quillt im Magen der Vögel auf und verklumpt dann, was zu schwerwiegenden Problemen führen kann. Deutlich besser sind Sonneblumenkerne und andere Samen wie Leinsamen, Sesam oder Hanfkörner. Diese Samen können miteinander vermischt werden. Besondere Leckerbissen, die viel Energie liefern, können mit Rinder- oder Lammtalg hergestellt werden. Der Talg wird erhitzt, er kann in eine Kokosnussschale gegeben werden. In den noch heißen Talg kommen die Körner.



Weitere News in Kürze

Verantwortlich für diesen Beitrag: Kevin Klotz