Blickwinkel - Portal
Erich Christoph-Borger

Ich liebe Photoshop, aber es geht auch gratis

Keinen Cent braucht man eigentlich für ein Bildbearbeitungsprogramm auszugeben. Ne Unmenge kostenloser Bildbearbeitungstools gibt es im Netz zu finden. alles für Windows, alles für lau. ZUm Beispiel GIMP: Ich kenne eigentlich kein besseres Gratisprogramm. Die Vorteile liegen auf der Hand, frei erweiterbar, ne Unmenge Filter und Werkzeuge sind inklusive, sowie eine breite Formatunterstützung.
GIMP bietet einiges mehr als manches 60-Euro-Produkt. Es lohnt sich eine Installation, aber auch mal für unterwegs, auf dem USB-Stick gespeichert, ist man immer bestens gerüstet für die Bildbearbeitung. Im Netz findet man zusätzlich noch gratis Handbücher und Anleitungen, sodaß es selbst für nen Anfänger ein Leichtes ist, sich im Werkzeugdschungel von GIMP zurecht zu finden.


Wir finden im Programm eine solide Montage- und Auswahltechnik.Korrekturen des Kontrasts, Retuschieren undm ehr sind ein Leichtes. Mit wenigen klicks können wir Bilder ausschneiden, beschneiden, freistellen, weitere Änderungen vornehmen.

BC 1921 Neunkirchen +++ Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Mirco “The Comet” Martin +++ PC-TREFF SAAR +++ Karatbars Gold +++ Faustkämpfer e.V. Idar-Oberstein

SNEAKER unter 20 Euronen .




Verantwortlich für diesen Beitrag: Erich Christoph-Borger