Blickwinkel - Portal
Christian Riedl

Milchaufschaeumer Test - fuer feinen Kaffee

Milchschäumer kommen immer mehr in Mode. Dies hat natürlich auch einen Grund, denn sie sind bequem, modisch und bieten letztlich das wonach man sich sehnt: einen schönen und guten Kaffee mit Stil! Milchaufschäumer Tests gibt es sehr viele heute! Selbstverständlich gibt es ebenso viele Testkriterien. Allerdings muss man dazu auch die unterschiedlichen Modelle, die es eben auf dem Markt gibt, unterscheiden. Wir wollen es zunächst einmal die verschiedenen Modelle ansehen, die es heute auf dem Markt gibt. Man unterscheidet zum Beispiel den manuell einstell- und handierbaren Milchschäumer (der allgemein als Modell für Einsteiger gilt) oder den Stab Schäumer. Weiters gibt es auch elektrische Milchaufschäumer.
Was ist aber das wichtigste Kriterium welches es bei einem Milchaufschäumer Test, wie etwas bei milchaufschaeumertests.de zu beachten gilt. Einerseits muss solch ein Gerät die Fähigkeit besitzen, dass er die Konsistenz des Milchschaums in die richtige Form bringt. Weiters muss der Milchschaum im Ergebnis auch feinporig und cremig sein. Er soll aber nicht in sich zusammenfallen sondern soll insgesamt ein stabiles Äußeres verkörpern.


Der Milchschaum darf aber in seiner Konsistenz auch nicht zu fest werden. Er soll immerhin noch cremig sein. Weiters muss auch noch die Menge an Milchschaum beachtet werden. All dies sollte ein Milchschäumer können und entsprechend dieser Kriterien sollte man auch das richtige Modell auswählen. Auch dahingehend werden die unterschiedlichen Modelle ausgewählt.

Der Hand Milchaufschäumer ist wohl die einfachste Variante für das Schäumen und für Anfänger sehr empfehlenswert im Milchaufschäumer Test. Es ist ein Gerät, welches defacto ohne jegliche Hilfsmittel arbeitet und dennoch (mit leichter Anstrengung) einen festen Schaum erzeugen kann. Man muss etwas mehr rühren und vermischen um den notwendigen festen Schaum zu erhalten.



BTN-Solutions GmbH +++ MIRCO MARTIN "The Comet" +++ Bodybuilding and More

Verantwortlich für diesen Beitrag: Christian Riedl