Blickwinkel - Portal
Marion Beiler

Mobile Werbung ist der neue Trend

1. Mobile Werbung als Trendthema. In Deutschland haben etwa 31 Millionen Menschen ein Smartphone und damit auch mobilen Zugang ins Internet.
Dabei ist das Smartphone bei vielen dieser Menschen sowohl privat als auch beruflich oft im Einsatz. Diese Tatsache führt dazu, dass auch die mobile Werbung einen immer höheren Stellenwert für die Unternehmen einnimmt.
Durch den einfacheren Zugang ins Internet durch die Bevölkerung richten auch vermehrt mittelständische Unternehmen eigene, mobile Webseiten ein. Wichtig ist, dass die mobile Webseiten optisch ansprechend gestaltet sind, da die Displays auf den Smartphones vergleichsweise klein sind. Daher stellt sich für das Unternehmen die Frage, worauf es achten muss bei der Einrichtung eines mobilen Portals.

Zunächst ist es wichtig, dass das gewählte Layout flexibel ist. Die Displays der Smartphones weisen unterschiedliche Größen auf, die Spanne reicht dabei von etwa 4 Zoll bis etwa 6 Zoll. Das bedeutet, dass das Layout in der Lage sein muss, sich an die verschiedenen Größen anzupassen. Die Bedienung muss für den Kunden so intuitiv wie möglich gestaltet werden. Je größer die Buttons und Eingabefelder, desto einfacher das Bedienen durch den Kunden. Beim Einsatz von Multimedia Inhalten muss darauf geachtet werden, dass kein Flashformat genutzt wird, da dieses nicht mit jedem Smartphone kompatibel ist. Damit der Nutzer ein optimales Nutzererlebnis hat, sollte das Portal eine geringe Ladezeit aufweisen. Dies wird durch ein schlichtes Layout und einfache Navigation erreicht.


2. Mobile Apps und deren Nutzen für Kunden und Anbieter

Mobile Apps bieten Nutzen sowohl für Kunden, als auch für deren Anbieter. Die Apps sind meist plattformübergreifend für mehrere Betriebssysteme. Die Apps sind innovativ, da sie immer aktuell gehalten werden müssen. Der Kunde muss kein technisches Know-How haben, da er einfach die App aufrufen kann. Für den Anbieter erhöht sich der Traffic, da mehr Verbraucher die mobile Seite aufrufen können. Die App bietet den Kunden einen direkten Kontakt, da aus der App der Kontakt durch Email oder Anruf hergestellt werden kann.

3. Die Vorteile der Verzeichnis-Apps vom Keller Verlag für Werbung in Oberbayern

Der Keller Verlag für Werbung in Oberbayern vertreibt die Verzeichnis-Apps Gelbe Seiten, Das Örtliche und das Telefonbuch. Der große Vorteil dieser Apps liegt in ihrer großen Reichweite. Die Apps wurden bislang 1,7 Mio., 2,4 Mio. und 2,3 Millionen Mal heruntergeladen. Bei der Gelbe Seiten App kann ein Unternehmen zudem Exklusivität erreichen, wenn er als mobiler Top Treffer gekennzeichnet wird.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.keller-verlag.de


Verantwortlich für diesen Beitrag: Marion Beiler