Blickwinkel - Portal
Maria Capobianco

Muskeltraining: Minimaler Aufwand, maximale Wirkung

Glücklicher, gesünder, leistungsfähiger – Studie belegt Erfolg von zeitlich optimiertem Muskeltraining

Keine Zeit – das ist die häufigste Ausrede vieler Menschen dafür, warum sie keinen Sport treiben. Doch ein effizientes Fitnesstraining muss nicht lange dauern: Zwei Mal dreißig Minuten Krafttraining pro Woche genügen, um große Wirkung bei Leistungsfähigkeit und Zufriedenheit zu erzielen. Das sind die Ergebnisse einer Studie des Instituts für Sportökonomie und Sportmanagement der Deutschen Sporthochschule Köln.


Muskeltraining wirkt wie ein Medikament

Eine trainierte Muskulatur hat wichtige gesundheitliche Auswirkungen: So kann sich jeder mit Muskeltraining vor vielen weit verbreiteten Krankheiten wie Rückenschmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes schützen. „Gesundheitsorientiertes Muskeltraining wirkt sich daher auch aus volkswirtschaftlicher Sicht positiv aus und ermöglicht ein Einsparpotenzial in Milliardenhöhe“, sagt Prof. Dr. Christoph Breuer, Leiter des Instituts für Sportökonomie und Sportmanagement der Deutschen Sporthochschule Köln.

Fitnesstraining lässt sich leicht in den Alltag integrieren

Die Ergebnisse der Studie belegen die gesundheitsökonomische Wirksamkeit des zeitlich optimierten Trainings: Obwohl 35 Prozent der Teilnehmer zuvor aus zeitlichen Gründen kein Fitnesstraining ausgeübt hatten, konnten sie das von Sportwissenschaftlern entwickelte, zeitoptimierte Muskeltrainings-programm leicht in ihren Alltag integrieren. Dabei gelang es den Probanden, ihre Leistungsfähigkeit im Oberkörperbereich signifikant um 53,6 Prozent und in den Beinen sogar um 68,6 Prozent zu steigern. Wie zufrieden die Teilnehmer mit dem zeitoptimierten Trainingskonzept selbst waren, belegen die 67,1 Prozent der Probanden, die über den Studienzeitraum hinaus mit dem Training im Fitnessstudio fortfahren wollen.

Fitness macht gesund und glücklich

Doch Muskeltraining macht nicht nur fitter und leistungsfähiger, sondern auch schlanker und glücklicher. Die Studienergebnisse belegen, dass die Teilnehmer sowohl ihr Körpergewicht als auch ihren Body-Mass-Index (BMI) signifikant reduzieren konnten. „Zudem wirkt sich das Trainingsprogramm deutlich auf die Zufriedenheit aus“, so Paul Underberg, Geschäftsführer von INJOY. Nach den vier Wochen der Studienteilnahme gaben die Probanden an, in hohem Maße zufriedener zu sein – und zwar nicht nur mit ihrem Fitnesszustand, ihrem Aussehen, ihrem Körper und ihrer Gesundheit, sondern auch mit ihrer Freizeit und ihrem Leben insgesamt.

Die Studie untersuchte unter der Leitung von Prof. Dr. Christoph Breuer und unter Mitarbeit von Dr. Pamela Wicker und Dipl.-Sportl. Niels Nagel die Wirksamkeit eines speziellen Effizienztrainings: Über einen Zeitraum von vier Wochen absolvierten die Probanden zwei Mal wöchentlich ein 30-minütiges Muskeltrainingsprogramm, das aus sechs Übungen bestand. Die Wissenschaftler dokumentierten die Fortschritte mit einem Eingangs- und Ausgangstest und erfassten die Leistung der Oberkörpermuskulatur und der Beinmuskulatur. Darüber hinaus ermittelten sie die Trainingsmotivation und sozioökonomische Faktoren der Personen in einem Fragebogen.

Weitere Informationen zum gesundheitsorientierten Muskeltraining von INJOY erhalten Sie unter: https://www.injoy-hagen-hohenlimburg.de/figur-und-muskeltraining .



Verantwortlich für diesen Beitrag: Maria Capobianco