Blickwinkel - Portal
Lange Roesner

Pflegeversicherung Test

Die gesetzliche Pflegeversicherung reicht bei einer Pflegebedürftigkeit in der Regel nicht mehr aus. Wir haben einen aktuellen Pflegeversicherung Test der Stiftung Warentest unter die Lupe genommen, welcher die Testsieger im Bereich der Pflegetagegeldversicherung überprüfte. Finanztest liefert hiermit passende Angebote und Tarife, welche die Kosten für die Pflege etwas minimieren und Leistungslücken ausgleichen sollen. Um den richtigen Tarif zu finden ist dieser Test sehr empfehlenswert. Ein detaillierter Test ist auf der Homepage von Finanztest zu lesen.

Warum die private Pflegeversicherung so wichtig ist

Sich in Bezug auf die gesetzliche Pflegeversicherung zu verlassen ist schon seit längerem keine gute Idee mehr. Wer älter wird und pflegebedürftig, erhält dann meist eine Pflegestufe. Im gleichen Moment besteht der Anspruch auf Pflegegeld, um eine häusliche Pflege zu ermöglichen oder die Behandlung im Heim. Je nach Pflegestufe fällt die Höhe des Pflegegeldes unterschiedlich aus. Generell kommt die Pflegeversicherung für folgende Leistungen auf:
Sie übernimmt die Kosten für Hilfsmittel
Ein Umbau in der Wohnung wird ermöglicht, wenn nötig
Pflegegeld wird ausgezahlt für häusliche Pflege oder im Wohnheim

Die Kosten sind jedoch in der Regel so hoch, dass sie über die gesetzliche Pflegeversicherung nicht alleine getragen werden können. Wer beispielsweise Pflegestufe I erhält, bekommt bei der häuslichen Pflege bis zu 316 Euro, im Heim 689 Euro. Bei Pflegestufe III sind es bis zu 728 Euro zu Hause, im Heim wiederum 1.612 Euro. In der Regel genügt dies jedoch nicht und so entstehen Pflegelücken. Mehr Informationen zum Thema Pflege gibt es auch auf www.pflegeversicherung-heute.de/pflegeversicherung-test/

Pflege Bahr als Zusatzversicherung

Um die gesetzliche Pflegeversicherung zu erweitern, bieten viele Versicherungen das sogenannte Pflegetagegeld an, oder, sofern staatlich bezuschusst, das Pflege-Bahr. Kombinationstarife nutzen sowohl die staatliche Förderung als auch eine erhöhte Leistung. Für welche Versicherung man sich entscheidet, hängt von jedem selbst ab. Bei der jeweiligen Auswahl kann jedoch ein Vergleich helfen, um einen guten Anbieter zu ermitteln. Einen solchen Test findet man bei der Stiftung Warentest, die zuletzt auch einen Vergleich zum Thema private Pflegeversicherung erstellt haben.

Aktueller Test der Stiftung Warentest

2015 erstellte die Fachzeitschrift Stiftung Warentest einen Test zur Pflegetagegeldversicherung. Die private Pflegeversicherung, welche in der heutigen Zeit überwiegend abgeschlossen wird. Sowohl Tarife mit und ohne Förderung wurden im Test geprüft, Modellkunde war ein 45-jähriger. Hier die besten Tarife ohne Förderung, inklusive Monatsbeitrag und Bewertung im Test:

1. Württembergische (PTPU) - 55 Euro - sehr gut (1,2)
2. HanseMerkur (PA) - 56 Euro - sehr gut (1,4)
3. Allianz (PTZB03/PZTE03/PZTA03) - 55 Euro - gut (1,6)
4. DFV (DFV Deutschland-Pflege) - 51 Euro - gut (1,7)
5. Bayerische Beamtenkrankenkasse (PflegePremiumPlus) - 54 Euro - gut (1,9)

Der Test lässt sich auch für einen 55-jährigen Modellkunden nutzen, welcher separat getestet wurde.



Pflegeversicherung Test

Eine private Pflegeversicherung ist in der heutigen Zeit unabdingbar, um sich eine gute Pflege zu sichern. Finanztest erstellte hierzu einen Test der Pflegetagegeldversicherung. Die Pflegezusatzversicherung liefert gute Angebote, welche bei Finanztest mit und ohne Förderung überprüft wurden. Die Testsieger und besten Tarife lassen sich mittels dem Test gut vergleichen, um zuletzt einen passenden Tarif zu finden. Der Test auf der Homepage ermöglicht die perfekte Übersicht.



Wellango.de für Ihre Gesundheit

Verantwortlich für diesen Beitrag: Lange Roesner