Blickwinkel - Portal
Florian Kraum

Schritt fuer Schritt zum Hallenbau

Vor allem im industriellen Bereich werden keine klassischen Immobilien als Lager bzw. Produktionsstätte genutzt, sondern immer häufiger werden für die entsprechenden Tätigkeiten Hallen erbaut, in denen die Arbeiten verrichtet werden. Denn ein Hallenbau hat im Gegensatz zum klassischen Hausbau zahlreiche Vorteile:
Eine Halle lässt sich deutlich zügiger aufbauen und den individuellen Bedürfnissen ganz genau anpassen. Trotz der schnellen Errichtung weist sie eine zuverlässige Statik und Stabilität auf, so dass sie auch durchaus langfristig genutzt werden kann. Ob als Lagerplatz, Produktionsort oder Hobbyanlage (Reiten, Tennis, etc.): Die Nachfrage an entsprechenden Hallen wird dank der zahlreichen Vorteile immer größer.

Wer als Unternehmen einen Lagerhallenbau plant, der muss sich an ganz bestimmte Vorgaben halten. Ähnlich wie bei einem Immobilienbau, so müssen auch bei diesem Vorhaben zahlreiche Instanzen durchlaufen werden bevor die geplante Halle errichtet werden darf.

Nachdem das einzelne Projekt genau geplant wurde sollte ein Architekt hinzugezogen werden, der die einzelnen Daten erfasst und begutachtet. Wenn auch er dem Hallenbau aus Sicht der Architektur zustimmt, so kann beim zuständigen Bauamt ein entsprechender Bauantrag gestellt werden. Die entsprechenden Fachleute überprüfen anhand der einzelnen Daten, ob konkrete Vorgaben bei der Planung beachtet wurden (zum Beispiel der Mindestabstand zur Grundstücksgrenze, etc.). Nachdem das Bauamt eine positive Rückmeldung geleistet hat kann der eigentliche Hallenbau beginnen.


Das Lagerhallen bauen in Dresden sollte dann von einem Fachunternehmen übernommen werden. Anhand der konkreten Vorgaben durch den Bauantrag und persönliche Gespräche mit dem Bauherren lässt sich so der Lagerhallenbau ganz genau planen. Denn neben den rein statischen Elementen spielt auch die Gestaltung eine wesentliche Rolle. Vor allem im industriellen Bereich werden vielfach Farbkomponenten eingesetzt, die die eigene Halle hervorheben und damit die potentiellen Kunden anlocken sollen.

Das Lagerhallen bauen in Dresden wird nicht nur wegen der rein praktischen Vorteile für das Unternehmen selbst immer beliebter, sondern auch die für die Hallen verwendeten Materialien sind derart robust und pflegeleicht, dass sie keinerlei besonderer Wartung bedürfen. So lässt sich innerhalb kürzester Zeit eine voll funktionsfähige und für das Unternehmen sehr praktische Lagerhalle errichten, die alle Wünsche des Bauherrn berücksichtigt und langfristig den Erfolg des Unternehmens unterstützt.

Der Anbieter www.hallenbau-koch.de ist ein professionelles Unternehmen, das seine Kunden alle erdenklichen Formen des Hallenbaus anbietet. Je nach Kundenwunsch können nur einzelne Elemente oder aber der komplette Bau (Planung, Anträge, Ausführung) übernommen werden, so dass der Kunde letztendlich ein schlüsselfertiges Objekt übergeben bekommt. Persönliche Gespräche und individuelle Beratungen des Kunden stehen hier im Vordergrund, so dass der Bauherr letztendlich die perfekte Halle für sein Unternehmen erhalten wird.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Florian Kraum