Blickwinkel - Portal
Patrick Steiner

So arbeitet man heute

Die Arbeitswelt ändert sich und mit ihr muss sich auch die Art zu arbeiten ändern. Heute hat jeder sein Büro in Form eines Smartphones oder eines Laptops mit dabei und arbeitet unterwegs. Das Büro ist dann im Zug, im Wartezimmer oder im Hotel. Trotzdem ist es ab und zu nötig, in einem richtigen Büro zu arbeiten. Sich für diese paar Tage im Monat ein Büro zu mieten lohnt sich nicht. Es muss nicht nur die Miete bezahlet werden, sondern auch die Einrichtung und die Ausgaben stehen in keiner Beziehung zum Nutzen. Das Business Center Basel bietet eine andere Möglichkeit. Hier kann sich jeder Unternehmer für einen bestimmten Zeitraum ein Zimmer mieten. Wenn ein Raum nur für einen Tag in der Woche gemietet wird, dann funktioniert das genauso wie das Mieten für einen ganzen Monat. Ein Büro auf Zeit hat den Vorteil, dass es sehr flexibel ist und sich genau an den Wünschen des Kunden anpasst. Dadurch kann er viel Zeit und Geld sparen.


Das sind aber längst nicht alle Vorteile, die sich durch das Arbeiten in einem Office Center ergeben. Wenn der Unternehmer mit vielen ausländischen Kunden zusammenarbeitet, dann bleibt es nicht aus, dass er irgendwann einmal einen Dolmetscher benötigt. Dieser kann er hier auch bekommen. Ebenso natürlich wie einen Fachübersetzer, wenn es zum Beispiel darum geht, eine technische Dokumentation zu übersetzen. Diese beiden Dienstleistungen sind nur zwei Beispiel von den vielfältigen Möglichkeiten. Besonders geeignet ist ein Office Center auch für die Durchführung von Tagungen. Es stehen Räume in unterschiedlicher Größe, die technisch gut ausgestattet sind, zur Verfügung.

Ein wichtiger dienst ist der Telefonservice. Wer ungestört arbeiten will, der wird durch eingehenden Anrufe immer wieder gestört. Wenn es sich um wichtige Anrufe handelt, dann ist das kein Problem, doch leider sind sehr viele Anrufe nur Werbung und stehlen dem Unternehmer die Zeit. Der Telefonservice kümmert sich darum, dass nur solche Anrufe durchgestellt werden, die auch wirklich wichtig sind.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Patrick Steiner