Blickwinkel - Portal
Maik Renz

Stoffwechselkur: Macht eine Diaet mit HCG Sinn?

Eine immer mehr an Bedeutung gewinnende Diätform ist die Stoffwechselkur. In wenigen Wochen soll es mit ihr möglich sein viel Gewicht zu verlieren. Erfahrungen sowie Ergebnisse mit dieser Methode der Gewichtsreduktion reichen von 5 Kg in 8 Wochen bis hin zu 14 Kg in 2 Wochen. Eine ausführlich Erklärung dazu findet man unter anderem in diesem Artikel zur Stoffwechselkur

Grundlegend ist die Stoffwechselkur, welche auch oft als Stoffwechseldiät bezeichnet wird, eine Diät mit mehreren Phasen. Sie sind unterteilt in:

- 1. Ladephase
- 2. Diätphase
- 3. Übergangsphase
- 4. Erhaltungsphase

Während der Stoffwechselkur werden oft auch Schwangerschaftshormone verwendet um den Fettabbau anzukurbeln und den Hunger zu stoppen.


Die Stoffwechselkur könnte man also in Form der HCG-Diät durchführen um schneller und bessere Resultate zu sehen. Dabei wird das Hormon "Choriongonadoptrin" gespritzt. Das ist ein Schwangerschaftshormon welches von Frauen in der Schwangerschaft produziert wird.

Die Ladephase dient dazu den Stoffwechsel anzukurbeln. Anschließend beginnt eine Diätphase, die jenachdem 2-3 Wochen andauert. Um den Übergang in ein normales Ernährungsschema zu erleichtern, nutzt man die Übergangsphase. Er dient außerdem dazu den Jojoeffekt so gut wie es geht zu unterbinden.

Zu guter letzt versucht man mit Hilfe der Erhaltungsphase das Körpergewicht dauerhaft zu halten. Diese Phase dauert ewig an und man versteht darunter eine ausgewogene, gesunde Ernährung mit etwas Sport.

Die Stoffwechselkur ist umstritten, nicht nur wegen den Hormonen sondern auch im Hinblick auf ihrer Effektivität bezüglich des Stoffwechsels. Vielen Menschen hat diese Abnehm-Methode jedoch schon erfolgreich dabei geholfen das gemeine Fett loszuwerden.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Maik Renz