Blickwinkel - Portal
Pascal Meyer

Thema Betriebsrat: Was ist ein Betriebsrat und was sind die Aufgaben?

Die Aufgaben des Betriebsrats sind im Betriebsverfassungsgesetz geregelt. Er hat das Ziel, die Interessen des Arbeitgebers gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten. Die Mitglieder dieses Gremiums werden alle vier Jahre gewählt und für die Betriebsratsarbeit von ihrer regulären Tätigkeit freigestellt. Außerdem können sie sich für Seminare freistellen lassen, damit sie die Interessen der Arbeitgeber besser vertreten können.


Ein Betriebsrat ist notwendig

Ein einzelner Angestellter eines Unternehmens hat es häufig schwer, seine Bedürfnisse durchzusetzen oder sich gegen bestimmte Entscheidungen zur Wehr zu setzen. Der Betriebsrat macht sich in einem solchen Fall für den Angestellten stark und hilft ihm, seinen Willen durchzusetzen, wenn er im Recht ist. Zur wichtigsten Aufgabe des Betriebsrats gehört die Kontrolle, ob die im Betrieb und im Gesetz vorgeschriebenen Normen und Vereinbarungen eingehalten werden


Eine große Zahl an Aufgaben

Der Betriebsrat kümmert sich darum, dass sämtliche Gesetze, Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen niemals zum Nachteil des Arbeitnehmers werden. Außerdem überwacht er die Gleichberechtigung von Mann und Frau, insbesondere bei Neueinstellungen oder Beförderungen. Er fördert außerdem die Beschäftigung von Älteren oder Behinderten und sorgt dafür, dass diese Menschen einen Arbeitsplatz bekommen, der ihren Bedürfnissen entspricht. Er kümmert sich um die Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung und kümmert sich so darum, dass diese Gruppe der Beschäftigten ebenfalls nicht benachteiligt wird.

Mehr Rechte als andere Arbeitnehmer

Die Mitglieder des Betriebsrats sind mit einer ganzen Reihe an Rechten ausgestattet und so besonders geschützt. So muss der Betriebsrat Beispielsweise dann hinzugezogen werden, wenn ein Arbeitnehmer entlassen werden soll oder Überstunden angekündigt werden. Der Betriebsrat prüft dann, ob es sich dabei um berechtigte Schritte handelt und legt gegebenenfalls Einspruch ein. In großen Unternehmen dürfen bestimmte Mitglieder des Betriebsrats sich von ihrer regulären Aufgabe komplett freistellen lassen und ihre volle Arbeitszeit der Vertretung der Arbeitnehmer widmen. Sämtliche Kosten die dem Betriebsrat entstehen, hat der Betrieb zu tragen. Auf speziellen Seminaren können sich Betriebsräte fortbilden, um für die Fragestellungen und Aufgaben im Alltags gerüstet zu sein.


Verantwortlich für diesen Beitrag: Pascal Meyer