Blickwinkel - Portal
Christian Hinze

Wie man mit einem Tensor umgeht

Ein Tensor kann ein gutes Hilfsmittel sein, um unbewusste Energien und Neigungen kenntlich zu machen. Wie viele Menschen wissen, geschieht dies meist über sogenannte Muskelreflexe, die durch die Einhandrute kenntlich gemacht wird.

Haben Sie sich dazu entschlossen, im Bereich der Esoterik kaufen zu wollen und solche Hilfsmittel zu benutzen, dann haben Sie womöglich die Kraft, Ihr Innerstes zu verstehen. Natürlich gibt es auch hierbei viele verschiedene Methoden und Anwendungsbeispiele; welche davon für Sie am besten geeignet sind erfahren Sie, je öfter Sie mit den Utensilien arbeiten.


So verwenden Sie den Tensor bestmöglich und können dessen positive Unterstützung für Sie in die Tat umsetzen:

1. Schalten Sie alles ab oder aus, was Sie stören könnte. Dazu zählen beispielsweise Handys, Telefone und ja auch der Computer. Es sollte Sie nichts davon ablenken, auf Ihre innersten Gefühle zu hören.
2. Sorgen Sie für einen Ort, an dem Sie nicht nur ungestört sind, sondern auch wohlfühlen. Denn je besser Sie sich fühlen, desto entspannter und desto offener sind Sie für Ihre Intuition.
3. Stehen Sie aufrecht dar, aber entspannt.
4. Vermeiden Sie störende und unnötige Gedanken und bleiben Sie, obgleich Ihrer Erwartungen an ein Ergebnis locker. Denn wenn Sie verkrampft sind, hilft Ihnen das nicht!
5. Widmen Sie sich vollständig der Frage in Ihrem Geist und bleiben Sie offen für Antworten und versuchen nicht, diese vorab zu definieren.



Der Dobermann beisst +++ Mein Twitter-Account +++ ALLES WISSENSWERTE unter einem Namen +++ Studio für Fotografie und Styling +++ PC-TREFF SAAR +++ Karatbars Gold +++ Faustkämpfer e.V. Idar-Oberstein +++ Twitter for Twitter

Verantwortlich für diesen Beitrag: Christian Hinze