Blickwinkel - Portal
Tonke Schwarzkopf

World of Warcraft

World of Warcraft ist ein Massenphänomen geworden, das erste Onlinerollenspiel einer neuen Generation, die auf Einsteigerfreundlichkeit setzten und keine Komplexitätsmonster wie ältere MMORPGs waren.
Bilder-Upload.eu - share DEINE Bilder
Entwickler Blizzard hat aufbauend auf dem aus den Warcraft Strategiespielen bekannten Universum nunmehr ein Hauptspiel, sechs Erweiterungen (The Burning Crusade, Wrath of the Lich King, Cataclysm, Mists of Pandaria, Warlords of Draenor, Legion, welches bald erscheint) und sogar einen Film (Warcraft: The Beginning) veröffentlicht. Das Bezahlmodell besteht dabei aus dem Kauf des eigentlichen Spiels und einem monatlichen Abonnement, das je nach Laufzeit ab 10,99€ pro Monat kostet. Allein auf den offiziellen Servern spielten beinahe bis zu 10 Millionen Menschen WoW, die vielen privaten Server, auf denen sich ohne Abonnement spielen lässt, nicht hinzugezählt.


Worum es in World of Warcraft geht
Durch die vielen World of Warcraft Erweiterungen ist auch WoW mittlerweile ein recht komplexes Spiel geworden: zunächst entscheidet man sich für eine der beiden Fraktionen Horde oder Allianz und für eine der unterschiedlichen, an die Fraktion geknüpften Rassen (unter anderem Menschen, Orcs, Elfen, Zwerge und viele mehr), sowie eine den zum Teil an Rassen geknüpfte Klasse (bestimmt gewissermaßen über die Rolle, die man im späteren Verlauf einnimmt, so gibt es beispielsweise die Krieger, die im Nahkampf als Tanks agieren oder die Mönche, die eine Supporter Rolle einnehmen). Unter den Klassen nimmt nur der Todesritter eine besondere Rolle ein, zu dem man entweder direkt von Beginn an oder mit Level 80 werden kann und um den sich die Erweiterung Wrath of the Lich King gedreht hat. Nach der Charaktererstellung beginnt ein klassisches MMO: man absolviert Quests, sammelt Erfahrungspunkte und Gold, steigt im Level auf, erlernt neue Fähigkeiten, bekommt immer bessere WoW-Items, erlebt eine spannende Hauptstory, es gibt Instanzen, Raids, Gilden und die typische Interaktion zwischen Spielern. Blizzard hat dieses Erlebnis so perfektioniert, dass schon nach kurzer Zeit ein unheimlicher Flow entsteht, in dem sich der Spieler verlieren kann. Insbesondere Warcraft Fans sind zudem davon angetan, wie liebevoll jedes Detail früherer Spiele umgesetzt worden ist. Da die Spielwelt, sobald das Anfangsgebiet der eigenen Rasse erst einmal verlassen ist, eine unglaubliche Größe hat, gibt es neben einem Schnellreisesystem Mounts in Form von Reit- und Flugtieren.

Sellruns, Goldkauf und Co. - Mit den richtigen Mitteln sofort durchstarten
Wer sich vor allem auf das Spielen konzentrieren möchte und wem es insbesondere im späteren Verlauf zu lange dauert, Erfolge, Gold oder legendäre Items freizuspielen bzw. zu sammeln, der kann mit Echtgeld oder genügend Gold nachhelfen. Bei sogenannten Sellruns werden Raids oder Instanzen von erfahreneren Spielern gegen echtes Geld oder Ingame Währung gemeistert und man selbst erhält dafür Loot und die dort freigeschalteten Erfolge. Bei seriösen Onlinehändlern kann auch echtes Geld in Gold für WoW umgetauscht werden, es können Items oder auch direkt hochgelevelte Accounts gekauft werden. Solche Boosts sind natürlich kein muss, wer möchte, kann hier aber für wenig Geld nachhelfen.




Verantwortlich für diesen Beitrag: Tonke Schwarzkopf